Schlagwort-Archive: Tradition

Stellen in der Abteilungsleitung werden frei

Die Abteilung Handball von TuS blickt auf eine mittlerweile 95 jährige Tradition im ältesten Sportklub der Stadt Magdeburg zurück. Nachdem bereits zu Beginn des Jahres Felix Magalowski die Führung aus privaten Gründen abgeben musste, hat sich nun Ronny Dedens schweren Herzens entscheiden müssen, die Arbeit in der Abteilungsleitung aufgrund beruflicher und privater Verpflichtungen, sowie seinem ehrenamtlichen Engagement im Vorstand von TuS 1860 und als Finanzwart des Handballverbandes Sachsen-Anhalt zum 30.06.2016 aufzugeben.

Die Abteilung  Handball sucht daher ab dem 01.07.2016 einen neuen Abteilungsleiter sowie einen entsprechenden Stellvertreter, welche die Tradition rund um den Handballsport federführend weiter fortsetzen und die stetige Weiterwicklung vorantreiben.

Wenn du Interesse hast, dein sportliches und soziales Engagement bei den Handballern aus der Magdeburger-Neustadt auszuleben, dann melde dich unter handball[at]tus-1860-magdeburg.de.

Uhu´s erhalten Patenschaft

Im Rahmen des letzten Saisonspiels unser Sachsen-Anhalt-Liga Damen wurden unsere Uhu’s für ihr langjähriges Engagement im Verein geehrt. Neben neuem Spielequipment für das mittwöchige Training wurden den guten Seelen der Abteilung noch eine Patenschaft für einen Uhu im Zoo Magdeburg überreicht.

uhu_zoo_2016

Die Abteilung Handball bedankt sich ganz herzlich bei allen die uns seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite stehen.

DANKE!

Uhu´s machen Rügen unsicher

Am 17.07. starteten die Uhu’s mit ihren Männern und vollgeladenen Autos in den lang ersehnten Urlaub nach Dranske auf Rügen. Auch die sechs Radler, die am 13.7. von Magdeburg aus starteten, kamen trotz Regen und einer kleinen Panne und mit weiterer Unterstützung ab Stahlbrode nach ca. 450 km am Ziel an. In Dranske wurden sie dann mit leckeren Schmalzschnittchen und Kreislauf begrüßt.

TuS_Uhus_Rügen_2015

Nachdem alle Sachen verstaut waren und der Pavillon aufgebaut, konnte der erste Abend entspannt und gemütlich zu Ende gehen. Auch wenn es der Wettergott an zwei Tagen nicht so gut mit den Uhu’s meinte, blieben jedoch genug Sonnentage übrig, um am Strand spannende Volleyballmatche auszutragen, sich von der Sonne verwöhnen zu lassen und bei Meeresrauschen zu entspannen. Die Kultur durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen. So machte sich ein Teil der Truppe nach Ralswiek auf, um die Abenteuer des mutigen Klaus Störtebekers zu erleben. Auch an den Abenden wurde es nicht langweilig. Nach gemeinschaftlichem Nudeln kochen, Fisch braten und Fleisch grillen wurde fleißig Karten gespielt, gewürfelt oder sich unterhalten. Am letzten Abend gab es dann das traditionelle Abendessen im Schwalbennest bevor es am 24.07. wieder nach Hause ging. Nun sind alle wieder daheim und träumen noch vom Sonnenuntergang und freuen sich hoffentlich auf das nächste Jahr. Ein Dank noch an Ramona für die Organisation sowie die fleißigen Frühstücksbrötchenholer.