Schlagwort-Archive: SV Eiche 05 Biederitz

VN – Dritte Niederlage in Folge

22. Spieltag – Verbandsliga Nord

SV Eiche 05 Biederitz – TuS 1860 Magdeburg-Neustadt 41:17 (19:5)

Schlechteste Leistung der Saison zieht dritte Niederlage in Folge nach sich

Es gibt Momente im Sport, da kann man über sich hinauswachsen, unerwartete Erfolge feiern und das Unmögliche möglich machen. Diese Momente kann man mit der nötigen Einstellung, dem Willen und Teamspirit förmlich erzwingen.
Das hatten sich die 1860er am gestrigen Samstag im Spiel gegen den Tabellenführer von der Ehle vorgenommen – den Tabellführer ärgern, den Favoriten in eigener Halle bezwingen.
Doch nach nur wenigen Spielminuten schlug man umso härter auf dem Boden der Tatsachen auf, da Biederitz all das aufs Feld brachte, was die Neustädter in den letzten Spielen vermissen ließen.
Flexibles, ideenreiches, schnelles und vor allem effektives Offensivspiel sowie Ent- und Geschlossenheit in der Defensive. Schnell lag die Heimmannschaft mit 3:0 in Front und erlief sich in der Folge Konter um Konter, um bereits nach 15 Minuten die weichen auf ein TuS-Debakel zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt lag die Krausholz-Sieben mit 12:4 zurück. Durch unvorbereitete und unkluge Aktionen im Angriff sowie Technik- und Regelfehler hatten fatale Ballverluste zur Folge, welche postwendend durch sichere Biederitzer eiskalt bestraft wurden. Zur Halbzeit stand es 19:5.
Für den zweiten Durchgang nahm man sich vor, das Spiel mit Anstand zu beenden. Nach dem Wiederanpfiff machten beide Teams da weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört haben. Eiche warf weiter fleißig Tore, TuS schaute zu.
Diese Leistung zu erklären, fällt schwer. Zum Einen muss man einsehen, dass Biederitz über eine ausgeglichene und stark besetzte Mannschaft verfügt, die am gestrigen Tag eine Top-Leistung ablieferte. Zum Anderen steht da aber unser Team, welches derzeit ein Angriffsproblem hat und gestern auch noch unnötigerweise kein Rückzugsverhalten und defensive Standfestigkeit verfügte.
Alles in Allem war es ein rabenschwarzer Tag für unsere Mannschaft, die nun noch 2 Spiele in dieser Saison zu absolvieren hat.
Am kommenden Samstag findet das letzte Heimspiel dieser Saison statt. Im Derby gegen den FSV 1895 Magdeburg wollen wir zeigen, dass wir uns keineswegs in einer Krise befinden, sondern den Platz im oberen Tabellendrittel nach einer guten Saison verdient haben.

TuS: Tischmeyer, Donhof – Höppner (2), Lewin (3), Rinka (2), Schmelzer (2), Käselitz, Heinrichs (2), Marek (1), Kirsten ( 5), Weder

Schwerer Unfall überschattet letztes Saisonspiel vor der Weihnachtspause!

10. Spieltag Verbandsliga Nord

TuS 1860 Magdeburg-Neustadt – SV Eiche 05 Biederitz 22:30 (13:12)

Wenn beim Handball das Spiel zur Nebensache wird, muss es sich um ein einschneidendes Ereignis während des Spiels handeln. Ein solches Ereignis vollzog sich am gestrigen 10. Spieltag in der Humboldthalle des TuS 1860 Magdeburg, als sich nach circa 10 Minuten der Mittelmann des TuS 1860 David Finke schwer verletzte. Dabei war dem ganzen kein böses Foul oder dergleichen vorrangegangen. Es war eine unglückliche Landung auf dem Hallenboden, die als Folge eine schwere Fußverletzung nach sich zog.

Bis zu diesem Zeitpunkt dominierten die Neustädter die Begegnung mit einem der stärksten Teams der Verbandsliga und waren mehr als auf Augenhöhe. TuS war sich der Außenseiterrolle bewusst, wollte aber das letzte Heimspiel vor der Weihnachtspause nicht verlieren und die Dominanz in eigener Halle präsentieren. Schnell führten die Magdeburger mit 2:0 und bauten die Führung bis zum 5:2 aus, woraufhin die lange Verletzungspause einen schweren Bruch im Spiel der Krausholz-Sieben markierte. Die Männer des TuS 1860 wirkten verunsichert und mitunter geschockt, was Biederitz wiederrum auszunutzen wusste und zum 5:5 ausglich. Danach fingen sich die Magdeburger und gestalteten das Spiel bis zur Halbzeit offen und ausgeglichen, was über die Stationen 7:7, 9:9 und 11:11 letztlich zur knappen 13:12 Pausenführung für die Neustädter führte.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief ähnlich dem ersten Spielabschnitt. Die Magdeburger präsentierten sich in der Defensive durchaus robust und konnten im Angriffsspiel ihre Akzente setzen. Beim Stand von 16:16 allerdings folgte ein kollektiver Blackout auf Seiten des TuS 1860. Biederitz startete einen 6:0-Lauf und enteilte auf 22:16. In dieser Phase des Spiels unterliefen den Magdeburgern zu viele technische Fehler, welche die Biederitzer eiskalt bestraften. Diese Tiefschlafphase war spielentscheidend. Der TuS 1860 fing sich nach diesem Nackenschlag nicht mehr und kam lediglich beim zwischenzeitlichen 20:24 aus Magdeburger Sicht nochmals annähernd auf Tuchfühlung, was die Biederitzer aber sofort zu unterbinden wussten und auf 27:20 erhöhten. Beim Stand von 22:30 wurde abgepfiffen.

An dieser Stelle möchten wir die besten Genesungswünsche an David Finke richten. Seine Verletzung überschattete dieses Spiel, wir drücken jedoch die Daumen, dass unser Sportsfreund wieder schnell auf die Beine kommt und sich alsbald erholt!

TuS: Donhof, Tischmeyer (Tor), Magalowski (3), Kirsten (2), Richter (1), Marek (1), Lewin, Krause (5), Ebel, Finke, Schmelzer (1), Käselitz (6), Weder (1), Höppner (3)

Herren in Verlängerung aus dem Nordcup ausgeschieden

TuS 1860 Magdeburg-Neustadt 2 scheidet nach Verlängerung gegen SV Eiche Biederitz 3 aus dem Nordcup aus (26:25)

Nordcup 2. Runde, die Vorzeichen für die Gäste aus Magdeburg waren klar, gegen Biederitz wird es eine anstrengende und kämpferische Partie. Biederitz 3 warf bereits in der 1. Runde des Nordcup den Nordligisten Barleben raus, gegen den TuS in einem Testspiel vor der Saison verlor.

 Von Anfang an war es ein sehr umkämpftes und Ausgeglichenes Spiel. TuS Magdeburg 2 tat sich im Positionsspiel schwer und kam meistens nur über Tempogegenstößen zu Treffern. Bis zu Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen (11:11)

Die zweite Halbzeit verlief wie die erste. Biederitz kam mit sehr hohem körperlichem Aufwand zu Toren, wenngleich die Neustädter meistens durch Kontertoren mithielten. Zum Ende der Partie schwand die Kondition bei den Gastgerbern, dies konnte TuS ausnutzen und zog mit einem Zwischenstand von 15:19 davon. Während dieser Phase gab es mehrere Zeitstrafen gegen Biederitz, herausgeholt von dem starken Linksaußen Philipp Rugies. Am Ende der zweiten Halbzeit wurden auf Seiten der Magdeburger einige Chancen leichtfertig vergeben, unteranderem auch ein 7-Meter. Dies führte dazu, dass Biederitz wieder herankam und letztendlich durch einen 7-Meter 3 Sekunden vor Schluss zum 22:22 ausglich.

Es gab also nach 60 Minuten eine Verlängerung von 2×5 Minuten. In der Verlängerung war die Nervosität beider Mannschaften deutlich zu spüren. Kaum einer traute sich einen entschlossenen Abschluss zu Riskieren. TuS ging Anfangs mit 22:23 in Führung, Biederitz konnte allerdings schnell ausgleichen und ging schließlich mit 24:23 in Führung. Zum Ende der ersten 5 Minuten Verlängerung stand durch einen erneuten Ausgleichstreffer ein 24:24 da.

Bei den zweiten 5 Minuten konnte Biederitz erneut in Führung gehen, doch auch diese wurde durch TuS wieder ausgeglichen (25:25). Schließlich traf Biederitz zur 26:25 Führung und Zeitbedingt konnte nur noch ein Angriff für TuS Magdeburg stattfinden.

Durch einen zusätzlichen Feldspieler, der für den Torhüter zum Einsatz kam, konnte sich TuS noch eine relativ freie Wurfsituation auf Rechtsaußen herausspielen. Dieser Wurf ging allerdings gegen den Pfosten und so war die Niederlage für TuS Magdeburg Neustadt mit 26:25 beschlossen.

Somit schied TuS 1860 Magdeburg Neustadt 2 unglücklich und unnötig nach bereits 4 Toren Führung (15:19) 10 Minuten vor dem Ende der 2. Halbzeit, mit 26:25 gegen SV Eiche Biederitz 3 aus

TuS Magdeburg Neustadt 2 Männer: Nico Hoffmann (TH), Kai Thiem (2), René Baake (1), Jan Weiß (3), Alexander Krause, Dustin Schaarschmidt, Christoph Teichert, Lucas Sartor (3), Felix Zimmermann (2), Philipp Rugies (8), Stefan Meyer (5), Fabian Melzer (1)

Trainer: Tim Dietze

TuS Aktie