Kein offenes Ohr für uns

Nun ist es doch schon ganze 3 Wochen her, dass wir, die Abteilungsleitung der Handballer von TuS, einen Brief aufgesetzt haben, in dem es um die Missstände in der Sporthalle des ehemaligen Humboldt-Gymnasiums in der Nachtweide geht. Gerichtet war der Brief an den Fachbereich Schule und Sport der Stadt Magdeburg. Vorangegangen waren unzählige Versuche per E-Mail oder Telefon einen Termin mit den Verantwortlichen im Fachbereich zu bekommen – vergebens. Heute, 3 Woche später, stehen wir immer noch mit leeren Händen da. Nicht einmal eine einzige Reaktion haben wir erhalten.

Wer diese Woche in der Sporthalle war, musste sich unweigerlich ansehen in welchem Zustand unsere Halle ist. Bei mehr oder weniger starkem Regen, strömte das Wasser vom Dach in den Innenraum der Halle auf das Parkett. Vor allem die Fensterseite, genauer gesagt die Auswechselbänke, standen unter Wasser. Wir wollen gar nicht dran denken, wie das im Herbst ablaufen soll, wenn wir voll im Punktspielbetrieb stehen. Denn Regen im Herbst ist in Magdeburg nichts Ungewöhnliches.

Wir wollen doch im ersten Schritt gar nicht viel. Wir wollen doch nur einen Termin mit der Stadt, nur für eine Stunde angehört werden. Wenn bei so einem Gespräch auch noch etwas Positives für uns Handballer raus kommt, umso besser. Doch die Stadt lässt ihren ältesten Sportverein einfach im Regen stehen.

Eure Abteilung Handball

Link zum Brief