Souveräner Auswärtssieg in Oschersleben

Lok Oschersleben gg. TuS 1860 Magdeburg-Neustadt 15:38 (6:20)

Am vergangenen Samstag fuhren die Damen vom Turn- und Sportverein 1860 Magdeburg-Neustadt zur Lok nach Oschersleben. Nach der unglücklichen Niederlage im HVSA-Pokal wollten sich die Neustädterinnen selbst beweisen, dass sie es doch deutlich besser können.

Mit viel Bewegung in der Abwehr und einer bestens aufgelegten Doreen Schulz im Tor (15 gehaltene Bälle in den ersten 30 Minuten) konnten immer wieder Bälle abgefangen und über den Gegenstoß erfolgreich im gegnerischen Tor untergebracht werden. So mussten die Gästefans bis zur 10 Spielminute und dann wiederum noch einmal 9 Minuten warten, bis die Heimsieben die ersten beiden Tore für sich verbuchen konnten. TuS hatte bis dato bereits 13-mal eingenetzt. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung auf 14 Tore (6:20) ausgebaut werden.

In Halbzeit Zwei nahmen die Damen aus der Landeshauptstadt nun sichtlich einen Gang raus. Vor allem in der Abwehr wurde nicht mehr so konsequent gearbeitet und so kamen die Gastgeberinnen deutlich einfacher zu ihren Chancen. Aber da war ja immer noch Doreen Schulz die mit nochmals 13 Paraden der Matchwinner des Spiels war.

Ohne größere Highlights spielte TuS das Spiel souverän herunter und gewann in der Höhe verdient mit 15:38.

TuS 1860 Magdeburg: Schulz, (Tor) – Kersten (2 Tore), Popko, Heine (3), Kirsten (8/4), J. Haegebarth (7), Arens (6), Petzke (7), Haberland (2), Schlecht (3)