SALF – Zwei hart erarbeitete Punkte

SALF – HG Köthen gegen TuS 1860 Magdeburg-Neustadt 16:25 (8:13)

Am Samstag waren unsere 1. Frauen zu Gast bei der HG 85 Köthen.

Zu diesem Auswärtsspiel fuhren unsere Damen hoch motiviert und doch sollte es am Ende ein großer Kraftakt werden.

Die ersten 15 Minuten des Spiels verliefen sehr holprig, im Angriff wie auch in der Deckung.

Die Abwehrformation welche vom Trainerstab an der Seitenlinie stets eingefordert wurde, kam auf dem Spielfeld nicht so recht an, man agierte nicht als Einheit.

Trotz allem konnte eine 5:7 Führung aufgebaut werden.

Anschließend nahm der Trainerstab Seitens von TuS eine Auszeit und appellierte an seine Mädels sich zu konzentrieren und das Spiel mit Ruhe und Übersicht zu gestalten.

Bis zum Halbzeitpfiff klappte es dann auch etwas besser und man konnte mit einem Vorsprung von 8:13 in die Pause gehen.

Doch nach Wiederanpfiff glich die Partie zunächst den ersten 15 Minuten aus Halbzeit eins. Und man erlaubte dem Gegner somit auf 16:17 heran zu kommen.

Daraufhin folgte Auszeit Nummer zwei und mit einer kleinen Umstrukturierung auf dem Spielfeld ging dann endlich ein Ruck durch die Mannschaft, welcher sie wieder zu „alten“ Spielweisen zurückfinden lies und somit das Spiel mehr und mehr selbst in die Hand zu nehmen.

Die Abwehr stand jetzt wesentlich stabiler und ermöglichte unseren TuS-Frauen somit die eine oder andere Konterchance.

Womit dem Gegner aus Köthen allmehlig die Kraft geraubt wurde und Ihnen in den letzten 17 Minuten des Spiels lediglich noch ein Treffer gelang, während man selber mit 8 weiteren Toren davon zog.

Am Ende bejubelten unsere Damen aus Magdeburg einen klaren (16:25) Auswärtssieg und fuhren sichtlich erleichtert gen Heimat.