SALF – den Favoriten geärgert

SALF – TuS 1860 Magdeburg-Neustadt gg. Fermersleber SV 30:22 (13:14)

Am heutigen Samstag traten unsere TuS-Frauen im Stadtderby gegen den Ligaprimus FSV 1895 Magdeburg an. Unsere Mädels wollten trotz der eigentlich klaren Ausgangslage die Punkte nicht aus der Nachtweide entführen lassen und so begann man aggressiv in der Abwehr und agil im Angriff. Bis zum Stand von 11:11 legten unsere Mädels immer vor und brachten durch schnelle Ballstaffeten die Abwehr des FSV aus dem Konzept und konnten so zum Erfolg kommen.  Auch in der Abwehr konnte man durch die aggressive und motivierte Deckung Ballgewinne verzeichnen. Zur Halbzeit stand ein vorzeigbares 13:14 auf der Anzeigetafel. Garant für das gute Ergebnis war eine Chancenverwertung von rund 70 % und wenige Fehler.

Unsere TuS-Frauen wussten, das Sie das Niveau halten mussten, um hier was zählbares zu holen.  Im Angriff hielten Sie zwar annähernd das Tempo und den Willen, doch wurde in der zweiten Halbzeit der ein oder andere Ball zuviel nicht im Tor untergebracht. Die Frauen des FSV haben Ihrerseits die Schlagzahl erhöht und konnten sich nach und nach etwas absetzen. Unsere Frauen versuchten zwar alles um dagegen zu halten, mussten am Ende doch der individuellen Stärke des Gegner Tribut zollen und verloren am Ende mit 30:22.

Doch es bleibt festzuhalten, das man mit dieser Leistung den Bock ziemlich schnell umstoßen wird und wieder Erfolge zu feiern kann. Das nächste Spiel findet am 29.01.2017 um 16.00 Uhr in Staßfurt gegen den Zweitplatzierten HC Salzland statt. Das Hinspiel haben unsere Mädels knapp verloren und wollen daher die Punkte umso mehr in die Neue Neustadt entführen.

Es spielten:Lisa Haegebarth 1, Jana Heine 5, Mareike Stadler, Janina Müller, Loenie Wesslowski 1, Tina Matthei 2, Jenny Ahrens 10, Michaela Petzke 3, Luisa Witte, Geraldine Schlecht, Im Tor: Doreen Schulz, Karen Breitkopf, Judith Kuhnert