Jahresrückblick 2014

Das Jahr neigt sich unaufhaltsam dem Ende entgegen, das merken wir immer dann, wenn jemand uns einen guten Rutsch wünscht. Doch bevor sich die Abteilung Handball des TuS 1860 Magdeburg-Neustadt diesen Wünschen anschließt, wollen wir gemeinsam noch einmal kurz auf das Jahr 2014 zurückblicken und einen kleinen Ausblick auf 2015 wagen.

Punktspielsaison 2013/14

Der TuS 1860 aus der Magdeburger Neustadt schickte in die 92. Punktspielsaison seit der Gründung der Abteilung Handball im Jahre 1921 jeweils 4 Jugend- und Seniorenmannschaften ins Rennen um die Punkte.

Mit 22:6 Punkten schlossen die Frauen die Meisterrunde der Nordligasaison 2013/14 ab. Die 6 Minuspunkte wurden dabei aus der Vor- mit in die Finalrunde genommen. Unter dem Strich beenden die Frauen die Saison, in der es hauptsächlich auf die Rück-Integration der Mütter ankam, auf einem sehr guten zweiten Platz.

Am 06.04.2014 besiegelten die Herren von Trainer Hannes Krausholz mit einem Sieg gegen die SG Neuferchau/Kunrau den Aufstieg aus der Nordliga I in die Verbandsliga Nord. Die Herren erarbeiteten sich im Laufe der Saison einen Vorsprung von 11 Punkten.

Aufstieg der Herren in Verbandsliga 2014

Zum Saisonabschluss Ende Mai veranstaltete die Abteilung dann zum ersten Mal ein „TuS Handball Mixed Turnier“, bei dem gemischte Teams aus B-Juniorinnen, Frauen und Männern gemeinsam auf der Platte standen und sich im sportlichen Vergleich um Sahnetorten stritten. Der Erfolg der Veranstaltung war so groß, dass eine Neuauflage für 2015 geplant wird.

Den Höhepunkt für die Männer und die Belohnung für den Aufstieg stellte das Freundschaftsspiel gegen die Bundesligamannschaft des SC Magdeburg dar. Vor 400 Zuschauern in der Sporthalle in Fermersleben kassierte TuS zwar 52 Tore (bei 23 selbstgeworfenen), doch war es ein großes Erlebnis gegen die Mannen um Fabian van Olphen antreten zu dürfen.

TuS Freundschaftspiel gegen SCM 2014

Die Handballdamen zeigten dann im Sommer, dass sie nicht nur in der Halle Handball spielen können. Unter dem Namen „Muskelmietzen“ warfen sie auch im Sand erfolgreich Tore und gewannen so zunächst den Schrote-Beach-Cup und im Juli den Sparkassen-Beach-Cup am Barleber See.

TuS_Frauen_Beach_Barleber_2014

Aber auch unsere für unsere Jüngsten war es ein aufregender Sommer. Anfang August lud der SC Magdeburg zur offiziellen Saisoneröffnung mit einem Spiel gegen den dänischen Vertreter Skjern Handbold in die Getec-Arena ein. Vor diesem Spiel und während der Halbzeitpause fand vor über 4000 Zuschauern ein E-Jugendturnier unter Teilnahme unseres TuS 1860 statt. Mit Platz 3 und mächtig viel Gänsehaut im Gepäck kehrten die Kinder Heim. Doch kaum da angekommen, ging es auch schon wieder auf Reisen, das Trainingslager im Feriendomizil Feuerkuppe in Strausberg war das Ziel. Dort ließen die Kinder der E- und D-Jugend alte TuS Traditionen wieder aufleben.

 TuS Jugend-Trainingslager 2014

Punktspielsaison 2014/15

Für eine echte Überraschung sorgte unsere Herren-Reserve um Tim Dietze. In der ersten Runde des Nordcups gewannen sie gegen den HSV Haldensleben II (Nordliga 1) mit 23:21.

Am 13. September war es dann endlich soweit, nach einer schweißtreibenden Vorbereitung starteten die Herren in die Verbandsligasaison. Die Zuschauer in der heimischen Humboldt-Halle trauten ihren Augen kaum, fegte der Gastgeber die Lok aus Oschersleben doch mit 34:14 vom Parkett.

Ende September stiegen dann auch die Frauen in die Ligasaison ein. In der neu gegründeten Bezirksliga Nord/West gewann die Erste beim HT 1861 Halberstadt mit 14:29. Etwas weniger Glück hatte die neu formierte Dritte des TuS. Die jungen Damen, die eigentlich ihre erste A-Jugend Saison spielen könnten, wurden aufgrund fehlender Mannschaften auf Bezirksebene bei den Frauen in der Bezirksklasse West gemeldet. Die Punkte des Auftaktspiels gegen den HGC Salzland III mussten leider nach einem 21:22 abgegeben werden. Doch in den beiden darauffolgenden Spielen konnten die Punkte auf dem eigenen Konto verbucht werden.

Dass sich auch im Nachwuchsbereich bei TuS wieder etwas tut und man auf einem guten Weg ist, zeigen vor allem die Ergebnisse der weiblichen E-Jugend. In der Hinrunde konnten die Mädchen alle Saisonspiele gewinnen und grüßen nach 8 Spielen mit 16:0 von der Spitze der Nordliga. Ihre männlichen Kollegen können aber auch schon 5 Siege aufweisen. Etwas stockender geht es bei den D-Jugendlichen voran. Die Mannschaft, die immer wieder mit Personalproblemen zu kämpfen hat, konnte sich leider erst einmal für die Mühen belohnen und gegen den VfB Klötze 07 mit 17:15 gewinnen.

Die männliche C-Jugend musste bis Ende Oktober warten, ehe ihnen die ersten beiden Heimpunkte gutgeschrieben werden konnten. Seitdem haben die Jungs von Marco Magalowski eine ausgeglichene Bilanz von 6:6 Punkten aus den letzten 6 Spielen.

Wie man sich über ein Unentschieden freuen kann, zeigte uns die zweite Vertretung der TuS Handballfrauen im Spiel gegen den FSV 1895 II. Der FSV Magdeburg führte 20 Sekunden vor Ultimo bei eigenem Ballbesitz mit einem Tor. Eine starke Parade von Lea Beckers, die damit den Gegenstoß einleitete, war der Ausgangspunkt für den Ausgleichstreffer von Kristin Thürmann. Die Mannschaft von Trainer Dirk Pußel feierte den erkämpften Punkt wie einen Sieg.

Auch neben dem Handballfeld konnten beim TuS Erfolge gefeiert werden. Rebekka Schleef (A-Juniorin) kletterte mit der schnellsten Laufzeit ihrer Altersklasse beim Magdeburg-Marathon 2014 über die 21km Distanz auf das höchste Siegertreppchen.

Aber auch negative Erlebnisse mussten die TuS Handballer(innen) wegstecken. So kassierten die Damen im Viertelfinale des HVSA-Pokals eine herbe Niederlage gegen den MSV 90 Magdeburg. Das Team, welches zu diesem Zeitpunkt (November) knapp 12 Monate ungeschlagen von Sieg zu Sieg eilte, schaffte es in 70 Spielminuten nicht ihre gewohnte Leistung abzurufen und verlor denkbar knapp mit 28:29.

Mit Wut im Bauch über die gezeigte Leistung im HVSA-Pokal trafen die Damen des Trainergespanns Pußel/Richter im Spiel um Tabellenplatz 1 in der Bezirksliga Nord/West auf den TSV Niederndodeleben II. Durch den, mit 10 Toren Vorsprung etwas überraschend aber nicht unverdienten hohen Sieg, können die Damen nun die Favoritenrolle in der Liga nicht mehr von sich weisen (Platz 1 mit 14:0 Punkten).

In der Jahresendrallye geriet hingegen der Motor der Verbandsliga-Herren etwas ins Stocken. Hatte man nach 7 Spielen bereits 12 Pluspunkte gesammelt, konnte in den letzten 4 Partien (darunter 3 Stadtderbys gegen den Post SV, BSV III und FSV 1895) leider nur ein einziger Punkt ergattert werden. Die Männer stehen aber vor der Winterpause mit 13:9 Punkten weiterhin auf einem hervorragenden 3. Platz in der Verbandsliga Nord.

Ein besonderes Highlight zum Ende des Jahres stellte das Weihnachtssportfest der Abteilung Handball des TuS 1860 Magdeburg-Neustadt dar. In der gut gefüllten Humboldt-Halle musste alles, was Laufen und einen Ball halten kann, mit auf das Spielfeld. Die Eltern des Nachwuchses durften praktisch zeigen, was sie ihren Kindern am Abendbrottisch nach jedem Spiel versuchen zu erklären. Dabei trafen die Hobby-Trainer auf niemand anderen als die gestandenen Kerle der Verbandsliga Herren.

P1030297

Als Abrundung des Sportjahres durften die TuS Nachwuchshandballer beim letzten Bundesligaheimspiel 2014 des SC Magdeburg gegen den Bergischen HC in der Getec-Arena mit ihren großen Vorbildern einlaufen. Vor ausverkaufter Halle (7148 Zuschauer) lief es den Kindern beim Einlaufen erst eiskalt den Rücken herunter, ehe sie dann mit ihren Eltern und Geschwistern einen tollen 39:32 Sieg des SCM live in der Halle verfolgen durften.

 TuS_SCM_Einlaufkinder_2014_X_VI

Kleiner Ausblick auf 2015

Handballerisch geht es im neuen Jahr gleich Schlag auf Schlag weiter. Die Trainer bitten die Frauen schon am 2. Januar zum Auftakttraining in die Halle. Die A-Juniorinnen treten am 03.01. beim Neujahrsturnier des FSV 1985 Magdeburg an und die „Erste“ holt das abgesetzte Spiel gegen den Barleber HC am Dienstag den 06.01. nach.

Auf viele kleine Neuzugänge freuen sich die Betreuer der neuen Handballminis. Das am 09.01. um 15 Uhr erstmalige Training soll den Kindern viel Spaß an der Bewegung und in der Gruppe vermitteln.

Regulär geht es ab dem 10. Januar wieder mit dem Spielbetrieb los. Die Verbandsliga Herren fahren am Samstag nach Schönebeck und die Bezirksliga Damen empfangen am Sonntag daheim den SV Eiche 05 Biederitz.

Die Abteilung Handball wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden einen guten und gesunden Start in das Jahr 2015. Wir freuen uns auf viele spannende und erfolgreiche Veranstaltungen rund um den Handballsport bei TuS.

TuS Logo