In Ansätzen gut gespielt, doch aufgrund zu vieler technischer Fehler verloren

1. Spieltag Verbandsliga Nord

HSG Osterburg – TuS 1860 Magdeburg-Neustadt

26:21 (14:11)

Der erste Spieltag der neuen Saison 15/16 führte die Krausholz-Sieben in die Altmark zur HSG Osterburg, dem Tabellenvierten der zurückliegenden Saison – zweifelsohne keine leichte Aufgabe für die Handballer aus der Landeshauptstadt.

Die ersten Minuten der neuen Spielzeit konnte der TuS1860 für sich entscheiden und schnell mit 3:1 in Führung gehen. Diese Führung konnte jedoch lediglich bis zum 5:4 verteidigt werden. Danach übernahmen die Hausherren die Kontrolle über das Spiel.

Die Osterburger hatten ihre erste Schwächephase überstanden, stellten sich in der Abwehr auf die Neustädter ein und zwangen den Gegner zu einigen technischen Fehlern, sodass beim Stand von 6:5 die Führung zu Gunsten der Hansestädter wechselte.

Der Rückstand der Gäste aus Neustadt wurde von Minute zu Minute größer. Beim Stand von 11:6 schien es, als würde man den Gegner davon ziehen lassen. Damit erwachte jedoch der Kampfgeist der Magdeburger, sodass der Rückstand, auch aufgrund des eingewechselten und stark aufspielenden Torhüters Donhof, bis zur Halbzeit verkürzt werden konnte. Mit einem Tor der Osterburger zum 14:11 aus Osterburger Sicht ging es in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt hieß es die technischen Fehler weiter zu minimieren, um die Führung zurückzuerobern. Dieses Vorhaben schien zu Beginn der zweiten Spielhälfte auch zu gelingen. So konnte man beim 15:15 erstmals wieder ausgleichen. Doch anstatt genau darauf aufzubauen, schlichen sich nun wieder viele technische Fehler in das Umschaltspiel der Neustädter ein. Die Osterburger nutzten ihrerseits die erneute Schwächephase der Magdeburger und gingen wieder in Führung, welche sie recht geschickt verwalteten. Die Krausholz-Sieben blieb bis zum 21:19 auf Schlagdistanz, ohne wirklich gefährlich zu werden. Daraufhin machten die Altmärker nochmals Druck, erhöhten die Führung und entschieden das Spiel. Beim 26:21 wurde abgepfiffen, womit die erste Saisonniederlage feststand.

Keine Punkte und doch um die Erkenntnis reicher, qualitativ besser zu sein als in der zurückliegenden Saison. Im weiteren Verlauf der Saison muss nun die Fehlerquote minimiert werden, um Erfolge einzufahren. Auf dem Saisonauftakt lässt sich jedoch aufbauen.

 

TuS: Donhof, Tischmeyer (Tor), Lewin (1), Krause (3), Ebel (1), Rinka (2), Käselitz (5), Höppner, Marek (1), Kirsten (2), Magalowski (3), Schmelzer (3), Richter, Finke