HVSA Pokal 1. Frauen – eine Runde weiter

HVSA Pokal 1. Frauen – eine Runde weiter – Sieg gegen MSV Buna Schkopau 22:29 (10:10).

Erneut ging es in den Süden des Landes, Anwurf war 15:00 Uhr in der Merseburger Rischmühlen Halle.
Mit einer eher durchwachsenen Leistung erkämpften sich unsere Damen aus der Landeshauptstadt in die nächste Runde des HVSA Pokales. Wieder kein Spiel für schwache Nerven.
Der Start des Spieles gestaltete sich wie in den vorangegangen Spielen erneut schwierig, sodass das Trainergespann Richter/ Pußel nach 12 min Spielzeit das gesamte Team auf der Platte einmal durch den anderen Teil der gestrigen voll besetzten Bank ersetzte.
Man wollte uns sowohl von der Trainerbank und auch Zuschauerseite hören sowie spüren lassen, das man sich doch mit einer eingehenden Videoanalyse vom Spiel gegen Halle aus der Vorwoche auf uns vorbereitet hat.
Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe mussten erneut auf in Statistik verzeichnet werden.
Positiv hingegen zu erwähnen ist, dass die Wurfquote der Sieben-Meter erheblich verbessert werden konnte.
Für die Zukunft gilt es weiterhin, das aus dem Training angeeignete auch im Spiel umzusetzen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auszutreten.
Am kommenden Sonntag treffen unsere Damen in der heimischen Halle am Spieltag 4 um 15:00 Uhr auf den SV Oebisfelde 1895.

TuS MD Neustadt: Schulz D., Seifried K. , Kuhnert J. – Haegebarth L. (5 Tore), Heine J. (4), Kirsten J. (3), Damboldt U. (2), Böhme M. , Matthei T. (1), Haegebarth J. (2), Arens J. (3), Petzke M. (1), Kietz S. (1), Schlecht G.

Zeitstrafen; TuS 4, Schkopau 3
7m; TuS: 7/6, Schkopau: 1/1

SR-Gespann: Bierhals/Priesing SCM