Deutlicher Erfolg zum Rückrundenauftakt

Frauen des TuS 1860 Magdeburg schlagen den HT Halberstadt deutlich mit 42:23 (20:10)

Noch nicht alles läuft rund

Zum ersten Spiel der Rückrunde in der Bezirksliga Nord/ West empfingen die Damen des TuS 1860 Magdeburg am vergangenen Wochenende die Frauen des HT 1861 Halberstadt.

Wie schon im Hinspiel gestaltete sich die Anfangsphase recht ausgeglichen. Dies lag aber vorallem daran, dass die TuS Damen mit Fehlabspielen und Fehlwürfen nicht sparten. Aus einer schnellen 3:0 Führung nach 5 gespielten Minuten, machten die Gäste nach gut 10 Minuten ein 3:3. In den folgenden Minuten besannen sich die Damen darauf, die in der Abwehr gewonnen Bälle sicherer nach vorne zu spielen und sich für die gute Abwehrarbeit zu belohnen. Dabei erwiesen sich besonders M. Petzke und J. Haegebarth als sichere Schützen. Über die Stationen 10:6 (17. Spielminute) und 16:8 (25. Minute) wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut, so dass die Damen zur Halbzeit bereits eine 10-Tore-Führung (Halbzeitstand: 20:10) erarbeitet hatten.

In der Halbzeit forderten die Trainer die Damen auf, die Gegenstöße sicherer vorzutragen und so die Abspielfehler deutlich zu minimieren.

Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde daraus zunächst erst einmal nichts. Lücken in der Abwehr und fehlende Kommunikation untereinander führten dazu, dass es den Damen aus Halberstadt gelang, den Abstand etwas zu verringern. Hinzu kamen fehlende Konsequenz beim Torwurf und im Rückzugsverhalten, so dass nach 37 gespielten Minuten die Anzeigetafel 23:15 anzeigte. Es sollte allerdings nur eine kurze Schwächephase der TuS-Damen gewesen sein. In den folgenden Spielminuten stabilisierte sich die Abwehr deutlich und auch das Torhütergespann Schulz/ Schirmer konnte sich nun wieder auszeichnen. Aus der nun wieder sicher stehenden Abwehr heraus, wurden viele Bälle gewonnen, die sicher nach vorne gespielt und in Tore umgewandelt wurden (39:21, 52. Spielminute). Besonders erfreulich in dieser Spielphase war, dass sich die Last des Tore Werfens auf viele Schultern verteilte und auch das Durchwechseln zu keinem Abbruch im Spiel führte. Den Schlusspunkt zum 42:23 setzte F. Popkow mit einem verwandelten 7m-Wurf. Da dies ihr erster Treffer im Trikot des TuS 1860 Magdeburg war, freut sich die Mannschaft über den traditionellen Einstandskuchen nach dem nächsten Punktspiel.

Dieses steht schon am kommenden Wochenende beim Tabellenvierten, dem SV Langenweddingen, an. Anwurf ist zu eher ungewohnter Zeit, um 19:30 Uhr, in Langenweddingen.

TuS 1860: Schulz, Schirmer – Thürmann (4), Heine (4), Kersten (1), Kirsten (8/4), Damboldt, Böhme (2), J. Haegebarth (7), Arens (7/1), Petzke (8), Popkow (1/1), Schlecht