Bericht zur JHV der TuS Handballer

Am heutigen Montagabend fand die jährliche Hauptversammlung der Handballer von TuS im Sozialtrakt auf dem Sportgelände an der Zielitzer Straße statt. Mit großer Freude konnte der stellvertretende Abteilungsleiter die Versammlung pünktlich im gut gefüllten Clubraum eröffnen.
Im Bericht der Abteilungsleitung fanden sich neben vielen positiven Worten zur Entwicklung der Abteilung auch einige kritische Stellen wieder. Lobend erwähnt wurde dabei die Stabilisierung der Herren in der Verbandsliga sowie der zweiten Vertretung, welche sich in der zweiten Nordliga im oberen Bereich festsetzen konnte. Der Bezirksmeistertitel führte die Frauen zurück in die höchste Liga Sachsen-Anhalts und der weibliche Unterbau macht mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Wohl wissend, dass noch viel Luft in Bezug auf mannschaftsübergreifende Zusammenarbeit nach oben da ist, konnte im Seniorenbereich ein durchaus positives Fazit gezogen werden.
Weiterhin ist die Abteilungsleitung davon überzeug, dass der Weg den Jugendwart Marco Magalowski mit seinem Trainerteam eingeschlagen hat, der richtige für TuS ist. Nach Jahren der Abstinenz werden die Nachwuchshandballer über die Grenzen der Stadt Magdeburg wieder wahrgenommen. Stolz ist man auch, dass es Spieler/innen in die Bezirksförderung geschafft haben. Aber auch hier gilt es sich nicht auf den aktuellen Lorbeeren auszuruhen, sondern durch Weiterqualifizierung des Trainerteams das Niveau weiter zu heben.
Eine weiterer Punkt im Rechenschaftsbericht waren die Finanzen der Abteilung. Hier konnte Kassenwärtin Elke Deckert eine ausgeglichene Situation schildern. Zur Sprache kam auch, dass die Bilanz des Gesamtvereins aufgrund der Folgen des Ersatzneubaus stark belastet ist.

Eine rege Diskussion entbrannte beim Thema Struktur des Frauenbereiches in der Saison 2016/17. Aus dem Bereich der Mitglieder kam hier der wichtige Aspekt neben allen sportlichen Zielen den sozialen Hintergrund einer Sportvereinigung nicht zu vernachlässigen.

Mit Bedauern wurden die anwesenden Mitglieder informiert, dass Felix Magalowski sein Amt als Abteilungsleiter aufgegeben hat. Im Weiteren erklärte der stellvertretende Abteilungsleiter Ronny Dedens, dass er seine Position aufgrund privater und beruflicher Verpflichtungen, sowie der Arbeit in weiteren Ehrenämtern nicht mehr in vollem Maße ausfüllen kann und sich deshalb zum 30.06.2016 zurückziehen wird. Die sich auftuenden Lücken sollen schnellstmöglich wieder geschlossen werden.

Die Abteilungsleitung dankt allen für das zahlreiche Erscheinen und wünscht den Mannschaften eine siegreiche Rückrunde.

Eure Abteilung Handball