Auswärtsniederlage festigt den Negativtrend der letzten Wochen

TuS Herren Team 2014

15. Spieltag Verbandsliga Nord

HV Solpke/Mieste – TuS 1860 Magdeburg-Neustadt

34:29 (18:12)

Zum 15. Spiel der Verbandsliga Nord führte es die Krausholz-Sieben in die Altmark zum HV Solpke/Mieste, welcher auf Tabellenplatz vier liegend klarer Favorit gegen die zuletzt schwachen Magdeburger war.

Dieser Favoritenrolle sollte der Gastgeber, in der mit knapp 220 Zuschauern gut gefüllten Sporthalle zu Mieste, letztendlich auch gerecht werden.

Von Beginn an bestimmten die Weis-Schützlinge das Tempo und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Begünstigt durch frühe Ballverluste im Angriffsspiel der Hauptstädter und Unkonzentriertheiten im Deckungsverbund kamen die Altmärker immer wieder zu einfachen Toren.

Nach den ersten fünf Minuten fingen sich die Magdeburger und kamen nun langsam ins Spiel. So konnte man beim Stand von 6:6 erstmal ausgleichen. Daraufhin zogen die Handballer des HV Solpke/Mieste aber das Tempo erneut an und nutzten die nächste Schwächephase des TuS 1860 zur erneuten vier-Tore-Führung beim zwischenzeitlichen 12:8. 

Die Angriffsaktionen der Magdeburger waren schlichtweg zu ideenlos, um die Deckung des Gastgebers auszuhebeln. Die Altmärker hingegen spielten einen einfachen, aber effktiv-drückenden Handball, welcher immer wieder zum Torerfolg fürhte und letztlich in einer 18:12 Pausenführung mündete.

Mit diesem Rückstand wollten sich die Neustädter nicht zufrieden geben und in der zweiten Halbzeit das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Es folgte jedoch ein herber Dämpfer durch die Altmärker, welche das Tempo nochmals anzogen und auf 23:14 enteilten.

Damit schien das Spiel entschieden. Nun aber zeigten die Hauptstädter Moral und verkürzten angetrieben durch einen starken Torhüter Donhof und gelungene Angriffsaktionen über Käselitz, Lewin und Magalowski auf 25:20.

Dieser Lauf wurde dann allerdings von mehreren Undiszipliniertheiten und daraus resultierenden Zeitstrafen unterbrochen. Den sich nun bietenden Platz nutzten die Hausherren prompt aus, um den Vorsprung wieder auszubauen und das Spiel beim 29:21 zu entscheiden.

Gegen Ende des Spiels beschränkten sich die Gastgeber auf Ergebnisverwaltung, was die Magdeburger nochmals auf einige Tore näher brachte, an der letztendlichen 34:29 Auswärtsniederlage jedoch nichts mehr änderte.

Wollen die Magdeburger ihren Negativtrend endlich stoppen, heißt es persönliche Befindlichkeiten dem Wohl der Mannschaft und des Vereins unterzuordnen, um eigene Fehler zu vermeiden, das Selbstvertrauen wiederzufinden und den Abstiegskampf erfolgreich zu gestalten. 

Am kommenden Samstag den 14.02.15 bietet sich im „Kellerduell“ gegen den HV Ilsenburg in eigener Halle die nächste Möglichkeit. Dabei macht besonders das Ergebnis aus dem Hinspiel Mut, welches man nach hartem Kampf knapp mit 30:28 für sich entscheiden konnte.

TuS: Ebel, Donhof (Tor), Magalowski (5), Höppner (4), Lewin (4), Krause (2), Teichert (4), Michael, Finke, Schmelzer (1), Meyer (1), Marek (1), Käselitz (7), Heinrichs