Archiv für den Monat: Oktober 2017

weiblich E mit Platz 3 in Coswig

Am letzten Ferienwochenende war die weibliche E Jugend zum Vorbereitungsturnier beim SV Blau-Rot Coswig eingeladen. Ein Turnier in einem anderen Spielbezirk ist immer interessant, da man sich mit bis dahin völlig unbekannten Gegnern messen kann. Neben dem Gastgeber und unseren Mädels nahmen der Dessau-Roßlauer HV sowie der SV Grün Weiß Wittenberg-Piesteritz am Turnier teil. Dabei ist herauszustellen, dass die beiden letztgenannten Teams mit ihren männlichen Jugendmannschaften antraten und Coswig ein Mixedteam aus Mädchen und Jungen stellte. Für die E-Jugendmädels stellte dies jedoch keinen Grund dar das Turnier nicht anzutreten und kurzerhand erklärten sich zudem Tristan und Friedrich bereit den Mädels auszuhelfen, um Spielpraxis in ihrer Altersklasse zu sammeln.

Hochmotiviert gingen die Jungs und Mädels ins erste Spiel gegen Wittenberg. Leider musste man sich trotz des engagierten Auftritts am Ende mit 4:9 geschlagen geben. Nach dem Spiel wurden ein paar Kleinigkeiten angesprochen, die es zu verbessern galt ehe nach einer kurzen Spielpause mit dem Gastgeber der nächste Gegner auf dem Feld bereit stand. In einem spannenden Spiel, das von der ersten bis zur letzten Minute spannend, hart umkämpft und sehr ausgeglichen war, gelang am Ende ein knapper 7:6 Erfolg. Das Spiel zehrte natürlich an den Kräften und ohne Pause ging es diesmal direkt ins nächste Spiel gegen den DRHV. Nach gutem Beginn merkte man schnell die fehlende Pause zwischen den Spielen. Die Kräfte ließen nach und am Ende stand eine 4:11 Niederlage zu Buche. Trotzdem hat sich die Mannschaft zu keiner Minute aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft.

Am Ende des Turnieres konnten sich die Jungs und Mädels durch den Sieg gegen den Gastgeber mit dem dritten Platz belohnen und erhobenen Hauptes an der Siegerehrung teilnehmen. Besonders herauszustellen ist abschließend, dass unsere Fabi zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Das ist das Sahnehäubchen für einen gelungenen Tag und macht uns alle sehr glücklich und stolz.

Wir bedanken uns beim SV Blau-Rot Coswig für die Einladung und den gut organisierten Ablauf des Turnieres und hoffen, uns bald dafür revanchieren zu können.

Weiblich C mit noch mehr Power auf der Brust

Vor einigen Tagen durften sich die Spieler und Trainer unserer weiblichen C-Jugend über eine großzügige Spende des „Autohaus Mazda Weber“ freuen.

Fortan stehen unsere jungen Mädels mit neuen Trikots und der Power der Mazda-Motoren auf der Platte.

Spielerinnen, Trainer und Eltern sagen Danke für diese tolle Unterstützung.

„TuS 1860 feiert vierten Heimsieg in Folge“

8. Spieltag Verbandsliga Nord 2017/18
TuS 1860 Magdeburg-Neustadt – LSV 90 Klein Oschersleben
24:19 (10:5)
„TuS 1860 feiert vierten Heimsieg in Folge“

Nach dem zuletzt starken Auftritt in Gommern war am Sonnabend der zehntplatzierte LSV 90 Klein Oschersleben zu Gast in der Nachtweide. Diese waren mit lediglich neun Spielern angereist und vermissten sichtlich wichtige Spieler. Trainer Matzat konnte hingegen aus dem Vollen schöpfen und somit waren die Rollen vor dem Spiel klar verteilt.

Die Magdeburger nahmen ihre Favoritenrolle direkt an und sicherten sich die erste Führung im Spiel und gaben diese auch im weiteren Verlauf nicht mehr her. Zwar versuchten die Oscherslebener das Spiel zu verlangsamen und spielten beinahe jeden Angriff bis zum Zeitspiel. Doch fehlte es an Durchschlagskraft, um der Matzat-Sieben gefährlich zu werden. Der erste Treffer gelang erst in der achten Minute zum zwischenzeitlichen 3:1. Das es am Ende nur 10:5 zur Halbzeit stand, lag an der enttäuschenden Chancenverwertung der Magdeburger. Es konnten sowohl über das Konterspiel als auch im Positionsangriff freie Würfe erarbeitet werden, doch scheiterte man des Öfteren am Gästetorhüter.

Dies änderte sich zu Beginn der zweiten Hälfte entscheidend. Mit höchster Konzentration kam TuS aus der Kabine und konnte sich mit 17:7 nach 44 Minuten absetzen. Leider konnte diese Entschlossenheit nicht bis zum Spielende aufrecht erhalten werden. In der Schlussphase war der Sieg zwar nie in Gefahr, doch fehlte der Spielwitz in der Offensive und der Zugriff in der Verteidigung. SO musste Turnsport noch weitere zwölf Gegentore zulassen. Mit 24:19 gewann Magdeburg schlussendlich das Spiel.

Aber ein gutes Pferd springt nun mal nur so hoch, wie es muss und die zwei Punkte blieben im „Turnsporttempel“. Mit 11:5 Punkten nach acht Spielen liegen die Magdeburger auf einem starken vierten Platz. Da das Spiel in Osterburg verschoben wurde, geht es für die Landeshauptstädter in zwei Wochen weiter. Am 4.11. ist der SV Wacker Westeregeln zu Gast und dort werden 60 Minuten Kampf von Nöten sein, um die Heimserie aufrecht zu erhalten.

TuS: Feller, Hoffmann (Tor), Ebel, Heinrichs (3), Käselitz (3), Kirsten, Krause (6), Lewin (4), Lindert (2), Marek, Meyer, Michael (2), Schmelzer (4), Wohlfromm

Torhüterinnen in „Schick“

Nachdem zuletzt unsere Schiedsrichter neu eingekleidet wurden, treten nun unsere jüngsten Torhüterinnen der weiblichen E-Jugend mit neuen Trikots an. 

Bedanken möchte sich die weibliche E bei „Küche & Co.“ aus Magdeburg, die nicht nur 2 neue Torhütertrikots, sondern auch 4 neue Bälle für die Mannschaft zur Verfügung stellte.