2 Punkte gegen Burg erarbeitet

Tus 1860 Magdeburg Neustadt gegen SG Fortschritt Burg: 35:23

Nach zuletzt 2 unerwarteten Siegen gegen den Tabellenersten Irxleben (27:17) und aus der größten Personalnot heraus in Oebisfelde (14:22), standen die 2. Damen des Tus 1860 Magdeburg Neustadt heute der Vertretung der SG Fortschritt Burg gegenüber. Das Hinspiel konnte deutlich mit 11:24 gewonnen werden, allerdings waren die Gegnerinnen stark dezimiert.

Die Voraussetzungen heute waren ausgeglichen und so begann eine erwartet umkämpfte 1. Halbzeit. Tus traf zum 1:0, Burg glich aus. Die Hausherrinnen legten zum 3:1 vor, Burg zog nach. Über 4:2, 6:3, 8:4, 10:6 konnte man sich in kleinen Schritten auf 4 Tore absetzen, die Gäste aber niemals beruhigend auf Distanz halten. So fanden sie immer wieder Lücken in der Deckung bzw. waren die Tus-Damen zu spät an den Gegnerinnen, so dass diese über 7m-Treffer den Anschluss hielten. Allerdings konnte Lea Beckers im Tor das ein und andere Mal mit guten Paraden glänzen und verhinderte einen Ausgleich. Im eigenen Angriff agierte man noch zu statisch und musste sich Tor für Tor erarbeiten. Es war phasenweise Jaqueline Lemme über erfolgreich verwandelte Strafwürfe und Marianne Kumstel durch gute Einzelaktionen vorbehalten, den Vorsprung zu halten. Der weitere Verlauf 11:9, 13:10, 14:11 zeigte die Ausgewogenheit der Leistungen, so dass Tus lediglich mit einer 3-Tore-Führung (15:12) in die Halbzeitpause ging.

Die Ansprache für das Team fiel kurz aus, Trainer Pußel musste dieses Mal individuell korrigieren und nachjustieren.

Die 2. Halbzeit begann wie die erste aufhörte, so dass sich die Gastgeberinnen bis zum 20:16 weiterhin schwer taten. Nach 15 Minuten fand man dann aber zur gewohnten Abwehrstärke und konnte Bälle herausspielen, die über schnelle Konter in Zählbares umgemünzt wurden. Und so wie sich die eigene Wurfquote besserte, sank sie bei den Burgerinnen. Dies ermöglichte über 21:17 ein vorentscheidendes Absetzen auf 25:17. Den Vorsprung gab man bis zum Ende nicht mehr aus der Hand, baute ihn z.B. Dank der Treffsicherheit von Marie-Christin Jura noch weiter aus (26:19, 29:21, 30:22). Der 35:23 Endstand spiegelte zwar nicht den gesamten Spielverlauf wieder, spricht aber für die mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfbereitschaft der Tus-Reserve.

7m: Tus 7/8, Burg 4/7                                   Zeitstrafen: Tus-2, Burg-1

Tus: Beckers, Pußel (Tor), Jura (7/2), Kumstel (6), Lemme (6/4), Popko (1), Reichel (4), Richter (4), Simon (7/1), Weber